Aufgeben wäre zu einfach

„Erfülle deine Leidenschaft“ Daphne Reid

In meinem Gespräch mit Schauspielerin Daphne Reid (u.a. Der Prinz von Bel Air) zum Thema „Was ist das Wichtigste, um erfolgreich im Leben zu sein“, teilte sie diese Weisheit mit mir.

„Hast du gewusst, dass du gewinnst?“ fragt mich Kees Broos, District Governor bei Toastmasters International, nachdem ich vor einigen Jahren beide Europameistertitel im öffentlichen Reden gewonnen habe. Mein Blick geht zu Boden, ich lächle leicht und frage mich, ob ich der Einfachheit halber „Ich habe es gehofft“ sagen soll oder ob ich Kees die Wahrheit sage. Mein Gehirn läuft auf Hochtouren. Wird er meine Wahrheit verstehen können?

Was machen Ihr Gedanken?

Wir fühlen, wie wir denken und denken, wie wir fühlen. Was auch immer wir denken, hat einen direkten Einfluss auf unsere Gesundheit, unsere Entscheidungen und somit auf unser Leben bzw. unsere Zukunft. Der Kreislauf ist wie folgt: Dieselben Gedanken bringen Sie zu denselben Entscheidungen, dieselben Entscheidungen bringen Sie zu den gleichen Verhaltensweisen, das gleiche Verhalten verschafft dieselben Erfahrungen, dieselben Erfahrungen bringen Ihnen dieselben Emotionen und dieselben Emotionen triggern dieselben Gedanken. Und dann beginnt der Kreislauf wieder von vorne.

Seien Sie sich zu 100% bewusst, was Sie wollen

Meine Wahrheit nach der Europameisterschaft war ganz einfach. JA, ich wusste zu 100%, dass ich gewinnen werde. Ich habe keinen kleinen Zweifel in den Tagen und Wochen der Vorbereitung in meinen Geist gelassen. Bereits im Vorfeld habe ich mich so verhalten, als hätte ich schon gewonnen. Ich habe mir sogar Gewinner Urkunden gebaut und diese in meinem Büro aufgehängt.

Die geheime Steuereinheit

Wie Sie sicher aus meinen Vorträgen oder Artikeln wissen, bestimmen Ihre Autopiloten zu 95% des Tages Ihre Entscheidungen. Diese haben Sie sich primär in jungen Jahren von anderen abgeschaut. Das nennt man Ihren unbewussten Verstand – es läuft alles sehr automatisch ab. Lediglich die 5% bewusster Verstand, verändern Ihre Welt. Das passiert, wenn Sie aktiv am Denken und Kreieren sind, ansonsten läuft alles auf Autopilot und genauso wie gestern und vorgestern. 5% gegen 95% sind schon herausfordernd. Wenn Sie nun in den 95% zuhause sind und sich z.B. an die Schule zurückerinnern und mit diesen Gedanken, ein fauler Hund zu sein, in die Zukunft gehen, sind Ihre Chancen auf Erfolg sehr gering. Sie würden bei jedem positiven Gedanken an eine tolle und gewinnbringende Zukunft zweifeln, ob Sie auch wirklich gut genug sind. Zu 95% leben Sie nicht im jetzt und hier, sondern in den Programmen von früher.

Achtung Umfeld

Ihr Umfeld ist ein Spiegelbild Ihrer Gedanken. Somit werden Sie genau das in Ihr Leben ziehen, auf was Sie sich fokussieren. Wenn Sie daran glauben, dass Ihre Vergangenheit Ihr heute bestimmt, dann können Sie sich Ihre Zukunft bereits heute ausmalen. Sie wird so sein, wie Ihre Vergangenheit war und Ihr heute ist.

Der Ausweg

Wie kommen Sie da wieder raus? Sie dürfen anfangen, im heute, hier und jetzt zu leben. Lassen Sie sich nicht durch unschöne Emotionen oder Erfahrungen der Vergangenheit beeinträchtigen. Sie müssen die 5% Ihres bewussten Verstandes nutzen und sich voll auf das konzentrieren, was Sie heute und morgen sein möchten. Denn nur so schaffen Sie sich ein neues Morgen. Ob Sie Ihre Ziele in der Vergangenheit erreicht haben oder nicht, spielt keine Rolle. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, alles zu schaffen, was Sie sich vornehmen.

Früher gings doch auch

Stellen Sie sich ein kleines Kind vor. Wie oft fällt das auf dem Weg, laufen zu lernen, hin? Und schaut das Kind dann auf die Misserfolge? Sagt es, nun bin ich 10x hingefallen und bleibe ab jetzt einfach sitzen; und das für den Rest meines Lebens? Nein. Das Kind sieht das Ziel, die Belohnung und wird davon getrieben. Wieder und immer wieder. Wir Erwachsenen sehen in der Regel den Schmerz des Hinfallens und der ist viel stärker, als die Belohnung am Ende des Tunnels. Und so bleiben wir nach einigen wenigen Versuchen bildlich gesprochen sitzen, geben auf und versuchen es auch selbst in der Zukunft nicht wieder.

Fazit

Gedanken sind die Sprache des Gehirns und Gefühle die Sprache des Körpers. Bringen Sie beide in Einklang und richten sich auf Ihre neuen Ziele aus. Dann werden Sie jedes Hindernis überwinden können. Denn wenn Sie nicht an sich selbst glauben, warum sollte es dann jemand anderes tun? Ihre Persönlichkeit wird Ihre persönliche Realität werden. Daher machen Sie bitte mehr von dem, was Sie wirklich glücklich macht. Das ist nämlich ein guter Anfang.

Foto: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Daphne_Maxwell_Reid_at_USDA_Women%E2%80%99s_History_Month_Celebration_2012.jpg

Über den Autor:

„Wenn Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Leidenschaft nutzen, um gemeinsam am Unternehmenserfolg zu arbeiten, werden Kunden zu Fans und Ihr Umsatz explodiert.“ Norman Gräter

Sie suchen einen Redner Motivation oder einen Vortrag Motivation? Sie haben ihn gefunden. Jetzt anfragen.

www.norman-graeter.com