So bekommen Sie Ihre Überarbeitung in den Griff

„Halte an und rieche an den Rosen. Mache einen Schritt nach dem Anderen und lebe im Hier und Jetzt“ Dustin „Goldust“ Rhodes

In meinem Gespräch mit Wrestling Superstar Dustin „Goldust“ Rhodes zum Thema „Was ist das Wichtigste, um erfolgreich im Leben zu sein“, teilte er diese Weisheit mit mir.

Was wäre, wenn Sie Ihren Führungskräften von Zeit zu Zeit eine Auszeit geben würden? Ob Sie das nun Sabbatical nennen oder einfach ein paar Tage mehr Urlaub, um den Kopf frei zu bekommen, obliegt Ihnen. Ich kenne eine Firma, die Ihren Führungskräften alle sieben Jahre drei Wochen extra Urlaub verordnet, in denen sie auch nicht erreichbar sein dürfen. Denn in unserer heutigen Zeit läuft unser Gehirn Tag und Nacht. Legen Sie eine Pause ein, bevor Ihr Computer im Kopf überhitzt und ausfällt.

Der Powercomputer Namens Gehirn

Ihr Gehirn hat die Kapazität, pro Minute 33 000 Bücher zu lesen. Wenn unser bewusster Verstand diese Menge an Einflüssen zulassen würde, könnten wir uns auf nichts mehr konzentrieren. Daher gibt es Filter und wir Menschen können uns nur auf 7 – 9 Dinge gleichzeitig konzentrieren. Ihr Gehirn filtert daher alles aus Ihrer Umwelt heraus, was für Sie interessant ist und das Uninteressante wird herausgefiltert. Alles, was Sie schon unzählige Male gemacht haben, läuft quasi nebenher auf Autopilot mit. Anders könnten wir unser Leben gar nicht meistern.

Überladung = Überforderung

Sobald wir an die Grenze dieser 7 – 9 Dinge gelangen, sind wir schnell im Stressbereich. Sie kennen das alle. In gewissen Situationen haben Sie eine extrem dünne Haut. Das ist meist der Fall, wenn Sie zu viele neue Dinge parallel machen und diese Abarbeitung nicht an Ihr Unterbewusstsein und Ihre Autopiloten abgeben können. Die Fahrt von der Arbeit nach Hause ist einfach. Das Einloggen am PC ebenso. Nur nehmen Sie einen neuen Weg oder haben einen neuen Rechner bzw. ein neues Passwort, brauchen Sie schon eines dieser 7 – 9 bewussten Fächer. Fühlen Sie einmal kurz die Temperatur im Raum. Oder auch Ihre Stuhlfläche und hören genau hin, was gerade um Sie herum passiert. Schon haben Sie sich unbewusste Dinge bewusst gemacht und blockieren damit Ihre Ressourcen für andere bewusste Wahrnehmungen.

Multitasking vs. Singletasking

In meiner Zeit als Eventmanager war ich der Multitasker vor dem Herrn. Zeitweise habe ich an 15 – 20 Projekten gearbeitet und jeder Anruf, jede Frage oder jede Arbeit war für eine kurze Zeitlang ein Ausflug zu einem dieser Projekte. Es gab Zeiten, an denen ich nicht wusste, mit wem ich gerade noch über was gesprochen hatte. Die einfachsten Fragen waren nicht mehr zu beantworten, da mein Gehirn an der Auslastungsgrenze war. Dazu kam wenig Essen und wenig Schlaf, plus die Ablenkungen der Neuzeit. Seit heute habe ich meine Whatsapp Nachrichtenvibration ausgeschaltet. Was für ein Segen. Im ersten Moment dachte ich, dass ich ja dann nicht direkt reagieren kann. Und wissen Sie was, das muss ich auch nicht. Ich checke mein Telefon, wenn mir danach ist und nicht, wenn es vibriert. Ein echtes Geschenk.

Fazit

Geben Sie sich und Ihrem Gehirn immer wieder kurze Sabbaticals. Keine sozialen Medien, keine Emails, keine Ablenkung in irgendeiner Form. Leben Sie in diesem Moment, nehmen Sie bewusst die Natur oder ein Gespräch wahr. Fokussieren Sie sich so sehr auf diese Tätigkeit, dass Sie alles außen herum ausblenden. Ich verspreche Ihnen, dass Sie danach viel produktiver sein werden. Einen Schritt nach dem Anderen und ab und zu mal anhalten und an den Rosen riechen, macht Ihren Weg namens Leben zu einem echten Geschenk. Und das nicht erst morgen oder in ein paar Jahren, sondern schon heute. Im hier und jetzt.

Foto: https://www.imdb.com/name/nm0750310/mediaviewer/rm1103982336

Über den Autor:

„Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum.“ Mark Twain

Über Helden, wird schon lange nicht mehr gesprochen. Man kennt Helden aus den Geschichtsbüchern, die in jüngster oder weit vergangener Zeit EINIGES bewirkt haben. Jeder hat seine eigenen Helden. Seine sind Mark Twain und Sylvester Stallone. Beide bewegen ihn durch ihre stark anrührenden Worte und Taten. Norman Gräter; ihn treibt eine Aufgabe an!

Bewegend in seiner Persönlichkeit motiviert er nicht nur, sondern ist bestrebt, Horizonte mit seinem vollen Wissen im Denken aufzubrechen.

Doch die Frage ist: Können Sie Ihre Potentiale heben, indem Sie zum Helden Ihres Lebens werden?

Norman Gräter ist der Wegweiser. Um aufzustehen in Selbsterkenntnis, seine Werte zu leben und in seinem authentischen Auftreten, bewirkt er auf packende Weise, Menschen zu inspirieren und sie zum Umdenken zu bewegen!

In seinem Stil ist er mit seiner Eindringlichkeit nahe beim Publikum, ist belebend, aufbauend und hat durch sein Wirken „Erfolgsethik“ definiert.

Die Erfolgsethik ist das Wort, welches aus seiner Wirksamkeit die Menge anhaltend positiv tangiert. Durch seine vorbildliche Art regt er intensiv zum Handeln an, indem er über die Haltung spricht und den Weg aufzeigt, der zum Ziel führt. Die Selbstanalyse ist einer der Schlüssel, den er für Sie bereithält. Unmissverständlich verbindet der Heldenmacher in seinen ergreifenden Geschichten empathisch Ihr Gegenwärtiges und Vergangenes, indem er konsequent und wertfrei aufzeigt, was möglich ist.

Was hindert Sie daran, zum Helden oder dem starken Begleiter desjenigen zu werden? Vergessen wir nicht, dass hinter einem kraftvollen Helden die Menschen sind, die dieser als die wirklichen Helden wertschätzt. Jeder hat eine Aufgabe, die ihn antreibt! Oft sieht man sie nicht oder weiß nicht, welche es ist. Unzufriedenheit ist das Resultat.

Versteckte Blockaden sind die unbewussten Hindernisse, die von ihm, als sympathischem Speaker, akzentuiert werden; hin zum Wandel im Denkmuster. Aus dieser Notwendigkeit macht er den tatsächlichen Feind ausfindig.

Glaubwürdig, fokussiert und begeisternd führt er Sie als Aktivator auf kreative und emotionale Weise zu Ihrem verschütteten Lebensgefühl zurück, indem er durch seine Vorträge Ihre Blockaden mit Ihnen überwindet. Er wird zum wahren Freund all derer, die nicht von ihm gewusst und nicht nach ihm gefragt haben.

Mit seinem Charisma und seiner Metaphorik zieht er magnetisch in Form seine Worte an.

Werden auch Sie ein Teilhaber dieser wahrhaftigen Heldenreise. Sie entscheiden, ob Sie ein gewinnendes oder verlierendes Gesicht haben. Das Letzte ist keine Option. Bezwingen Sie Ihren Feind und schreiben Sie siegreich Ihre eigene Geschichte.

Wie Sylvester Stallone einst sagte: „Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist.“

NORMAN GRÄTER – Der Heldenmacher

Sie suchen Redner Motivation oder Vortrag Motivation? Sie haben es gefunden. Jetzt anfragen.

www.norman-graeter.com