So kommen Sie raus aus Ihren schlechten Gefühlen

„Du brauchst Optimismus“ Cherno Jobatey

In meinem Gespräch mit Moderator Cherno Jobatey teilte er diese Weisheit mit mir.

„Zeit für Optimisten“ lautet der Titel eines Silbermond Songs aus dem Jahr 2005. Nun haben wir das Jahr 2019 und sind immer noch von zu vielen Pessimisten umgeben. Ob Silbermond das schon gewusst hat? Denn im Text heisst es weiter: Ich sitz’ hier zwischen ein paar Pessimisten; Es geht seit Stunden so und langsam hab’ ich echt genug; Auf ihrer Stirn steht’s groß und breit geschrieben; “Es wird nichts besser und erst recht nie wieder gut”.

Stoppen Sie Ihren Pessimismus

Immer wenn Sie frustriert, aufgeregt oder gestresst sind, können Sie dieses Abtriften in den Pessimismus unterbrechen. Wichtig dabei ist zu schauen, was die Emotion hinter Ihrem Frust, Ihrer Aufregung und Ihrem Stress ist. Auch wenn es komisch klingt; Sie müssen erst einmal Ihre aktuellen Emotionen fühlen. Nur so können Sie diesen emotionalen Zustand unterbrechen. Sobald Sie dieses emotionale Muster unterbrechen, schaffen Sie damit ein kleines Vakuum in Ihrem Geist. Das dadurch entstehende Fragezeichen bringt Sie in einen anderen Bereich Ihres Geistes und somit geht Ihr Fokus auch weg von Ihren negativen Emotionen.

In fünf Schritten raus aus den schlechten Gefühlen

Diesen Ablauf können Sie in fünf einfach umzusetzende Punkte herunterbrechen.

  1. Fühlen Sie das negative Gefühl für einige Sekunden
  2. Unterbrechen Sie diese nicht gewünschte Emotion. Sagen Sie ein klares „Stopp“ und verändern Ihre Position. Springen Sie zum Beispiel auf und rufen ganz laut „Stopp“. Schütteln Sie Ihren Körper aus.
  3. Ersetzen Sie nun das Vakuum mit einer gewünschten und positiven Emotion.
  4. Klopfen Sie sich auf die Schulter, machen Sie einen Freudentanz oder strecken Ihre Gewinnerfaust in die Luft. Je mehr Sie machen, desto besser. Wichtig ist, dass Sie dabei lachen und sich freuen. Machen Sie das gerne 5 – 10 mal nacheinander.
  5. Wiederholen Sie diesen positiven Vorgang alle paar Stunden. Sie wollen einen Anker für dieses gute Gefühl setzen.

Der Anker

Nein, Sie setzen nun keinen Schiffs Anker in Ihren Garten. Mit einem Anker ist gemeint, dass Sie ein gutes und positives Gefühl mit einer Bewegung verbinden. Immer wenn Sie laut lachen, schlagen Sie sich dabei z.B. auf den rechten Schenkel. Oder Sie machen eine Faust. Ihr Körper wird diese Verknüpfung (Lachen und Schlag) bemerken und speichern. Je öfter Sie diese Kombination wiederholen, desto mehr weiss Ihr Körper, dass diese beiden Dinge zusammengehören. Nach 21 – 30 Tagen des stetigen „Ankerns“ reicht auch nur der Schlag auf den Schenkel. Ihr Körper wird dann die gleichen Glückshormone freigeben, als wenn Sie gerade wirklich herzlich gelacht haben. Mit solch einem Anker ziehen Sie sich aus jeder negativen Lage bzw. pushen Ihre schöne Situation noch mehr ins Positive.

Fazit

Zusammengefasst heisst das: Gehen Sie in das Gefühl, welches Sie nicht mögen, brechen Sie dieses Muster, füllen Sie dieses Vakuum mit etwas Gewünschten auf und feiern Sie. Diesen Vorgang Ankern Sie und wiederholen den Vorgang so oft, bis Ihr Körper automatisch nur durch die Bewegung positiv reagiert.

Über den Autor:

„Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum.“ Mark Twain

Über Helden, wird schon lange nicht mehr gesprochen. Man kennt Helden aus den Geschichtsbüchern, die in jüngster oder weit vergangener Zeit EINIGES bewirkt haben. Jeder hat seine eigenen Helden. Seine sind Mark Twain und Sylvester Stallone. Beide bewegen ihn durch ihre stark anrührenden Worte und Taten. Norman Gräter; ihn treibt eine Aufgabe an!

Bewegend in seiner Persönlichkeit motiviert er nicht nur, sondern ist bestrebt, Horizonte mit seinem vollen Wissen im Denken aufzubrechen.

Doch die Frage ist: Können Sie Ihre Potentiale heben, indem Sie zum Helden Ihres Lebens werden?

Norman Gräter ist der Wegweiser. Um aufzustehen in Selbsterkenntnis, seine Werte zu leben und in seinem authentischen Auftreten, bewirkt er auf packende Weise, Menschen zu inspirieren und sie zum Umdenken zu bewegen!

In seinem Stil ist er mit seiner Eindringlichkeit nahe beim Publikum, ist belebend, aufbauend und hat durch sein Wirken „Erfolgsethik“ definiert.

Die Erfolgsethik ist das Wort, welches aus seiner Wirksamkeit die Menge anhaltend positiv tangiert. Durch seine vorbildliche Art regt er intensiv zum Handeln an, indem er über die Haltung spricht und den Weg aufzeigt, der zum Ziel führt. Die Selbstanalyse ist einer der Schlüssel, den er für Sie bereithält. Unmissverständlich verbindet der Heldenmacher in seinen ergreifenden Geschichten empathisch Ihr Gegenwärtiges und Vergangenes, indem er konsequent und wertfrei aufzeigt, was möglich ist.

Was hindert Sie daran, zum Helden oder dem starken Begleiter desjenigen zu werden? Vergessen wir nicht, dass hinter einem kraftvollen Helden die Menschen sind, die dieser als die wirklichen Helden wertschätzt. Jeder hat eine Aufgabe, die ihn antreibt! Oft sieht man sie nicht oder weiß nicht, welche es ist. Unzufriedenheit ist das Resultat.

Versteckte Blockaden sind die unbewussten Hindernisse, die von ihm, als sympathischem Speaker, akzentuiert werden; hin zum Wandel im Denkmuster. Aus dieser Notwendigkeit macht er den tatsächlichen Feind ausfindig.

Glaubwürdig, fokussiert und begeisternd führt er Sie als Aktivator auf kreative und emotionale Weise zu Ihrem verschütteten Lebensgefühl zurück, indem er durch seine Vorträge Ihre Blockaden mit Ihnen überwindet. Er wird zum wahren Freund all derer, die nicht von ihm gewusst und nicht nach ihm gefragt haben.

Mit seinem Charisma und seiner Metaphorik zieht er magnetisch in Form seine Worte an.

Werden auch Sie ein Teilhaber dieser wahrhaftigen Heldenreise. Sie entscheiden, ob Sie ein gewinnendes oder verlierendes Gesicht haben. Das Letzte ist keine Option. Bezwingen Sie Ihren Feind und schreiben Sie siegreich Ihre eigene Geschichte.

Wie Sylvester Stallone einst sagte: „Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist.“

NORMAN GRÄTER – Der Heldenmacher

www.deine-heldenreise.de