Gibt es Zufall oder ist alles Bestimmung?

„Sei zufrieden und glücklich“ Bai Ling

In meinem Gespräch mit Schauspielerin Bai Ling (u.a. Wild Wild West) zum Thema „Was ist das Wichtigste, um erfolgreich im Leben zu sein“, teilte sie diese Weisheit mit mir.

„Wenn du angefahren werden würdest, wäre das in deinem positiven Denken auch etwas Gutes?“ Diese Frage stelle mir vor Jahren eine gute Freundin. Ich dachte einige Sekunden darüber nach. „Ja“ sagte ich. „Das wäre ein Geschenk in einer recht hässlichen Verpackung.“ Die Frage dabei ist, nehmen Sie solch eine Erfahrung als Geschenk an und machen dieses auf … oder nicht?

Geschenke für alle

Ich bin der Meinung, dass nichts im Leben ohne Grund passiert. Wir Menschen haben zwar unseren freien Willen, jedoch gibt es jeden Tag genug Geschenke, die wir annehmen könn(t)en oder eben auch nicht. Zu oft erkennen wir sie nicht bzw. in vielen Fällen wollen wir sie auch nicht erkennen. Dann kommen diese Geschenke immer wieder in ähnlicher Form, bis wir uns diesen Dingen endlich annehmen. Ähnlich wie im wirklichen Leben. Die Post kommt jeden Tag vorbei, bis wir das Geschenk entgegennehmen oder zurücksenden. Manche Menschen jammern, dass sie nur schlechte Dinge erhalten, andere wiederum sind von aussen betrachtet vom Glück geküsst. Kann es sein, dass es alles nur eine Frage der Betrachtung ist?

Ist das Leben für oder gegen Sie?

Gestern schrieb ich in meinem Gespräch mit Fred Fishback folgendes Zitat von Joe Vitale: „Ist dir aufgefallen, dass immer, wenn du ein Problem hast, du jedes Mal in der Nähe bist?“ Lassen Sie uns diesen Satz heute nochmals anschauen. Wenn Joe recht hat, sieht es so aus, als haben all Ihre Sorgen und Themen gar nichts mit den Menschen oder Umständen in Ihrem Aussen zu tun, sondern einzig und alleine mit Ihnen selbst. So wie der Postbote rein gar nichts dafür kann, wenn er Ihnen ein Geschenk bringt, welches Sie nicht haben wollten. Er ist nur der Übermittler, so wie die anderen Menschen die Übermittler dieser Geschenke sind. Unter der Betrachtung fragen Sie sich einmal (sofern Sie an irgendetwas „überirdisches“ glauben), ob Sie davon ausgehen, dass das Leben, der liebe Gott oder die höhere Macht für oder gegen Sie ist? Wenn Sie wie die meisten Christen davon ausgehen, dass ein Gott der Liebe über uns wacht, liegt die Vermutung nahe, dass wir auf einer Welt leben, die „für“ und nicht „gegen“ uns ist. Somit wäre alles, was Sie als Schlag in die Magengegend anschauen, ein Geschenk, dass Ihnen auf dem Weg zum nächsten Wachstumsschritt oder Entwicklungspunkt helfen soll. Sie dürfen sich ent-wickeln.

Am Ende zählt, was Sie daraus machen

Ob Sie nun eine Erfahrung als gut oder schlecht ansehen, als Hinweis oder als Backpfeife – es zählt immer, was Sie daraus machen. Schauen und sprechen Sie den ganzen Tag über den Stau, in dem Sie heute Morgen standen? Oder fokussieren Sie sich auf die 999 anderen Dinge, die in Ihrem Leben aktuell gut sind? Mein Tipp: Vermeiden Sie negative Einflüsse von aussen. Vorgestern konnte ich den Nachrichten nicht entfliehen, da wir mit meiner Mutter und zwei meiner Kids unterwegs waren und der Kleine den Sender wechseln wollte. So schalteten wir uns unglücklicherweise in die letzte Meldung der Nachrichtensendung einer Landesrundfunkanstalt. Dort kam die sinnbefreite Meldung, dass eine junge Frau heute Morgen auf rutschiger Fahrbahn abgekommen und in ein anderes Fahrzeug gefahren sei. Sie wurde ausgeflogen und erlag im Krankenhaus ihren Verletzungen. Die vier Insassen des anderen Fahrzeugs wurden leicht verletzt. Was bitte in aller Welt soll ich mit dieser Meldung anfangen? Gäbe es danach einen Hinweis, dass wir bei Nässe langsamer fahren sollen, würde ich das noch verstehen. Jedoch die Meldung alleine soll mir was bitte sagen? Wie macht sie mein Leben wertvoller oder schöner? Was kann ich für die Frau tun? Oder die anderen vier Menschen? Nicht. Rein gar nichts. Es ist so bedeutungslos, wie sonst etwas. Was es jedoch tut; es macht mir schlechte Bilder in den Kopf. Wo ist die Nachricht, wieviel Menschen heute geboren wurden und wo ist das Interview mit der ersten Mutter von heute Morgen? Laaaaangsweilig denken Sie jetzt vielleicht. Ganz genau. Positives möchte die breite Masse gar nicht erst hören. Darum werden wir jeden Tag mit diesem negativen Rotz zugeschüttet, der weder unser Leben, noch die Wirtschaft nach vorne bringt oder irgendjemand da draussen hilft.

Fazit

Schauen Sie immer auf die gute Seite der Medaille. Und ja, diese gibt es. Sie dürfen Sie nur erkennen, annehmen und sich damit beschäftigen. Halten Sie sich zudem fern von negativen Dingen. Wissen Sie, ich bin super happy, dass ich mit einem meiner Artikel im aktuellen ERFOLG Magazin vertreten bin. Nun war ich in sieben Zeitschriften Shops. Keiner hatte dieses Magazin. Warum auch. Man könnte ja was für sich lernen. Lieber gibt es tausend und eine Ausgabe von Heften, die das Privatleben der Persönlichkeiten zerreißen, sich lustig machen und Blödsinn mutmaßen. Was für eine traurige Zeit. Und auf der anderen Seite was für eine interessante Zeit. Denn wir wollen das Positive daran finden. Sie haben es in der Hand, wie sich dieser Trend weiterentwickelt. Werden Sie Teil einer positiven Bewegung oder verharren Sie in der alten Welt, bestehend aus Hass, Neid und Unfällen? Eines weiss ich ganz sicher. Ich werde alles dafür tun, den Blick von so vielen Menschen wie nur irgend möglich von der alten Welt auf die neue Welt zu richten. Sind Sie dabei? Dann fangen Sie mit jeder Begegnung an, die Sie haben. Ich wünsche mir, dass jede Begegnung mit Ihnen, für den Anderen und für Sie selbst zu einem bleibenden Erlebnis wird.

Über den Autor:

„Wenn Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Leidenschaft nutzen, um gemeinsam am Unternehmenserfolg zu arbeiten, werden Kunden zu Fans und Ihr Umsatz explodiert.“ Norman Gräter

Sie suchen einen Redner Motivation oder einen Vortrag Motivation? Sie haben ihn gefunden. Jetzt anfragen.

www.norman-graeter.com