Freude bringt Erfolg

“Habe so viel Freude bei deinem Tun, wie du nur kannst” Ron Donachie

In meinem Gespräch mit Schauspieler Ron Donachie (u.a. Game of Thrones) teilte er diese Weisheit mit mir.

Warum ist es so wichtig, Freude beim Tun zu haben? Geht es nicht auch mal einfach ganz normal? Klaro geht das. Ich nehme an, Sie möchten doch für sich das Beste vom Leben haben. Meiner Meinung nach gehört hier dann eine ordentliche Portion Spass und Freude dazu. Wenn Sie jetzt noch dem „Gesetz der Anziehung“ Gehör schenken und dies mit in Betracht ziehen wollen, gilt folgende Formel, damit das Gesetz auch in Ihrem Leben funktioniert. Das Universum hört nicht, was Sie sagen oder sich wünschen. Jedoch hört es, was Sie fühlen. Daher sollten Sie bei allem was Sie tun und sagen, maximale Freude spüren. Wenn Sie es alles nur als Mittel zum Zweck machen und in Ihnen keine Freude über das Tun aufkommt, fehlt der wichtigste Baustein, um das Gesetz der Anziehung aktiv in Ihr Leben zu bekommen.

E-motion

Eine Emotion bringt Sie in Bewegung. Zudem erzieht eine Emotion Ihren Körper. Stellen Sie sich bitte kurz das Geräusch eines Zahnartbohrers vor. Wenn Sie damit in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht haben, zieht sich bei Ihnen gerade alles zusammen. Somit hat Ihre abgespeicherte Emotion eine direkte Auswirkung auf Ihr Verhalten. Das führt auf Dauer zu sich immer wiederholenden Bewegungen wie z.B. wippende Füße, nervöses Händereiben o.ä. All das liegt lediglich an einer abgespeicherten Emotion, die in Kombination mit der aktuellen Erfahrung ausgelöst wird. Selbst wenn in Wirklichkeit kein Bohrer in Sicht ist. Alleine der Gedanke daran löst die Emotion und das dahinter gelegte Verhalten aus.

So merken Sie sich alles

Interessanterweise können Sie sich die Dinge besser merken, die mit einer positiven oder negativen Emotion verknüpft sind. Sollten Sie somit Ihren Kindern (oder sich selbst) das Lernen erleichtern wollen, finden Sie etwas, was während dem Lernen eine positive Emotion bei Ihnen auslöst. Dann ist es für Ihr Gehirn merk-würdig. Aus diesem Grund greifen viele Mentalcoaches bei Lernstrategien auch zu skurrilen Geschichten, die gar keinen Zusammenhang haben. Je verrückter, desto merk-würdiger. Oft können wir uns den größten Blödsinn und die dümmsten Geschichten merken. Jedoch das Wichtige nicht. Das liegt daran, dass das Wichtige in der Regel sehr monoton und langweilig erklärt und präsentiert wird.

Achten Sie auch emotionale Werbung

Erfolgreiche Firmen wie Apple oder Coca-Cola bringen Ihnen in der Werbung nicht das Produkt näher, sondern eine Emotion, die dahinter steckt. „1.000 Songs in deiner Tasche“ war der Slogan für den Apple i-Pod vor einigen Jahren. Wow, 1.000 Songs von 100 CDs in einer Tasche? All Ihre Lieblingssongs kompakt immer mit dabei? Das löst eine Emotion aus, die uns dann am Ende zum Kauf animiert. Die technischen Daten des Geräts oder der bloße Hinweis „Kaufen Sie jetzt den iPod“ hätte nicht im Ansatz die Verkäufe gehabt, die durch den oben genannten Slogan generiert wurden.

So verkaufen Sie alles

Der Schlüssel liegt immer in der Emotion und der Antwort auf die Frage des Gegenübers „Was bringt es mir?“ Anstatt von Ihrem Produkt zu erzählen, lassen Sie den Kunden erzählen, was seine Herausforderung ist und wo dabei der Schmerz liegt. Ebenso können Sie fragen, was eine mögliche Lösung dieser Herausforderung sein könnte. Denn viele Kunden wissen ganz genau, was die Lösung ist. Es scheitert lediglich am Umsetzen bzw. an anderen Ausreden. Sobald Sie alle Informationen von Ihrem Kunden haben, sagen Sie nur noch folgendes: „Wir haben ein spezielles Produkt / Dienstleistung für Menschen entwickelt, die genau wie Sie mit der Herausforderung X zu tun haben. Das Resultat ist ähnlich wie von Ihnen beschrieben. Unsere Kunden haben heute X, Y und Z, was vorher undenkbar war. Möchten Sie, dass ich Ihnen ein wenig mehr darüber erzähle?“ Viel sinnvoller als „Hallo, ich verkaufe X. Wollen Sie es haben?“

Fazit

Gehen Sie weg vom klassischen Verkauf und hin zum Lösen einer emotionalen Herausforderung Ihres Kunden. Anstatt ihn mit Ihren Zahlen, Daten und Fakten an die Wand zu reden, fragen Sie nach und bieten dann genau für seine individuellen Wünsche (s)eine Lösung. Diese präsentieren Sie anschliessend in kleinen Häppchen. Das bringt Ihnen mehr Freude beim Tun und hilft Ihrem Gegenüber, wieder mehr Freude in seinem Leben oder Beruf zu haben. Vom Verkaufen hin zum Helfen.

Foto: https://www.imdb.com/name/nm0231871/mediaviewer/rm1844435712

Über den Autor:

„Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag, an dem du geboren wurdest, und der Tag, an dem du herausfindest, warum.“ Mark Twain

Über Helden, wird schon lange nicht mehr gesprochen. Man kennt Helden aus den Geschichtsbüchern, die in jüngster oder weit vergangener Zeit EINIGES bewirkt haben. Jeder hat seine eigenen Helden. Seine sind Mark Twain und Sylvester Stallone und beide bewegten ihn, durch ihre stark anrührenden Worte. Norman Gräter, ihn treibt eine Aufgabe an!

Bewegend in seiner Persönlichkeit, motiviert er nicht nur, sondern ist bestrebt Horizonte im Denken, mit seinem vollen Wissen, aufzubrechen.

Doch die Frage ist, können Sie ihre Potentiale heben, indem Sie zum Helden ihres Lebens werden?

Norman Gräter ist der Wegweiser, um aufzustehen in Selbsterkenntnis, die Werte zu leben und in seinem authentischen Auftreten, bewirkt er auf packende Weise Menschen zu inspirieren; sie zum Umdenken zu bewegen!

In seinem Stil ist er nahe beim Publikum mit Eindringlichkeit, ist belebend, aufbauend und hat durch sein Wirken „Erfolgsethik“ definiert.

Die Erfolgsethik ist das Wort, welches aus seiner Wirksamkeit die Menge anhaltend positiv tangiert. Durch seine vorbildliche Art regt er intensiv zum Handeln an, indem er über die Haltung spricht und den Weg aufzeigt, der zum Ziel führt. Die Selbstanalyse ist einer der Schlüssel, den er für Sie bereithält. Unmissverständlich verbindet der Heldenmacher, empathisch, Ihr Gegenwärtiges und Vergangenes in seinen ergreifenden Geschichten, indem er konsequent und wertfrei aufzeigt was möglich ist.

Was hindert Sie daran, zum Helden oder der starke Begleiter desjenigen zu werden? Vergessen wir nicht, dass hinter einem kraftvollen Helden, die sind, die er als die wirklichen Helden wertschätzt. Jeder hat eine Aufgabe, die ihn antreibt! Oft sieht man sie nicht oder man weiß nicht welche. Unzufriedenheit ist das Resultat.

Versteckte Blockaden, sind die unbewussten Hindernisse, die von ihm, als sympathischem Speaker akzentuiert werden, hin zum Wandel in Denkmuster. Aus dieser Notwendigkeit macht er den tatsächlichen Feind ausfindig.

Glaubwürdig, fokussiert und begeisternd, führt er als Aktivator, auf kreative und emotionale Weise, Sie zu ihrem verschütteten Lebensgefühl zurück, indem er durch seine Vorträge Ihre Blockaden mit ihnen überwindet. Er wird zum wahren Freund all derer, die nicht von ihm gewusst und nicht nach ihm gefragt haben.

Mit seinem Charisma zieht er magnetisch durch seine Worte, mit Metaphorik, an.

Werden auch Sie, ein Teilhaber dieser wahrhaftigen Heldenreise. Sie entscheiden, ob Sie ein gewinnendes oder verlierendes Gesicht haben. Das Letzte ist keine Option. Bezwingen Sie ihren Feind und schreiben Sie siegreich, ihre eigene Geschichte.

Wie Sylvester Stallone einst sagte: „Es ist nicht vorbei, bis es vorbei ist.“

NORMAN GRÄTER – Der Heldenmacher

www.deine-heldenreise.de