So klappen Ihre Ziele für 2020

„Bleibe dir selber treu“ Thomas M. Stein

In meinem Gespräch mit Musikmanager Thomas M. Stein zum Thema „Was ist das Wichtigste, um erfolgreich im Leben zu sein“, teilte er diese Weisheit mit mir.

„Bleibe dir selber treu“ klingt wieder einmal nach einem sehr einfachen Tipp. Nur wie können wir uns in dieser schnelllebigen Zeit der Digitalisierung, Automatisierung und künstlichen Intelligenz wirklich selber treu bleiben? Denn es ist sehr einfach, sich in den tausend Angeboten und Aufgaben zu verlieren und es am Ende allen recht machen zu wollen, nur sich selbst eben nicht.

Lernen von den Besten

Von Bill Clinton habe ich gelernt, dass es wichtig ist, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. So hatte er sich schon im Amt als US Präsident täglich eine Stunde „Ich Zeit“ genommen. In dieser Stunde machte er, was auch immer er wollte. Ob es Serien anschauen war, nichts tun, Schlafen, Golfen, Lesen oder sonst etwas. Es war seine Zeit und diese Regel hat er strikt eingehalten. So hatte er die Kraft und Dynamik, auch in den stressigsten Situationen verhältnismäßig ruhig zu bleiben. Er hat seine Wünsche nicht auf irgendwann geschoben, sondern in diese eine Stunde pro Tag. Damit umging er die klassische „wenn…dann“ Falle. Irgendwann werde ich das schon machen…

Ausgeglichen statt verärgert

Ein weiterer Punkt ist, dass wir uns oft aufregen, unsere Ziele nicht erreichen. Damit schiessen wir natürlich gegen uns selbst. Nehmen wir eine Diät (was in dieser Jahreszeit für die wenigsten ein Thema ist). Sie sagen sich, dass Sie den Kuchen nicht essen sollten. Und trotzdem schaufeln Sie sich ein Stück nach dem Anderen in den Mund. Auf die Frage „Warum machst du das?“ antworten Sie in der Regel „Ich weiss es nicht.“ Warum machen und schaffen wir nicht das, was wir uns vorgenommen haben? Hierzu habe ich einen Tipp. Schreiben Sie sich Ihr Ziel auf (z.B. schlank sein). Daneben machen Sie zwei Spalten. In die eine Spalte schreiben Sie den Vorteil, wenn Sie dieses Ziel erreichen. In die zweite Spalte schreiben Sie den Nachteil, wenn Sie dieses Ziel erreichen.

Verborgene Gründe als Saboteur

Bleiben wir bei diesem Beispiel. Der Vorteil des „Schlank seins“ wäre, dass Sie schneller die Treppen hochlaufen können, dass es Ihnen besser geht uvm. Was wäre ein Nachteil, dieses Ziel zu erreichen? Sie müssten sich ggf. neu einkleiden, Sie würden beim Kaffeetrinken mit Freunden bei Ihrem stillen Wasser sitzen und sich ausgeschlossen fühlen uvm. Merken Sie, welche der beiden Waagschalen schwerer nach unten zieht? Richtig. Die Nachteile sind emotional viel stärker, als die Vorteile. Zudem kann es sein, dass Sie aktuell aufgrund Ihrer Weihnachtsausgaben gar kein Geld hätten, sich neu einzukleiden. Daher verhindert Ihr Unterbewusstsein die Durchführung dieses Ziels, schlank zu sein. Der Einsatz wäre zu hoch.

Fazit

Schauen Sie sich bei jedem Ihrer missglückten Ziele die Vor- und Nachteile an, das Ziel zu erreichen. Dann werden Sie sehr schnell feststellen, woran Sie bisher scheitern. Die Lösung? Finden Sie mehr positive Ziele, die für Sie einen hohen, emotionalen Bezug haben. Sie müssen einfach mehr in die „das will ich erreichen“ Waagschale werfen, als in die „Ich will es nicht erreichen.“

Über den Autor:

„Wenn Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Leidenschaft nutzen, um gemeinsam am Unternehmenserfolg zu arbeiten, werden Kunden zu Fans und Ihr Umsatz explodiert.“ Norman Gräter

Sie suchen einen Redner Motivation oder einen Vortrag Motivation? Sie haben ihn gefunden. Jetzt anfragen.

www.norman-graeter.com